Montag, 19. September 2011

Kleine Ritter in großen Betten

Während ich hier versucht habe meine Langsamkeit zu entdecken und zu schätzen, habe ich meinem Mann dieses Wochenende viel Arbeit aufgehalst.




Denn nachdem unser Sohnemann nun schon mehr als ein halbes Jahr jeglichen Kontakt mit dem Gitterbettchen verweigert hat und stetiger Besucher im schwesterlichen Pippi-Langstrumpf-Bett war, bot sich die Gelegenheit.





 Beim Stöbern auf dem niederländischen "marktplaats" habe ich dieses wunderschöne Ensamble, Bett mit passendem Kleiderschrank, gefunden, gemerkt und geschnappt. Und das für sagenhafte 125 €!!


Abholen allerdings konnte ich es nicht selber ;-(












Also schulde ich meinem Mann Dank, dass er das Abenteuer gewagt hat mit rudimentären Niederländisch Kenntnissen und einer grauenhaften Google-Map-Wegbeschreibung bewaffnet mit seinem kleinen Swift und einem großen Hänger ins 50km entlegene Dorf Varsseveld zu tuckern.












Aber es hat sich wirklich gelohnt.
Erfürchtig sind die kleinen Hände über die Schnitzereien gefahren, mit dem großen Seufzer: "mein Ritterbett"

Kommentare:

Lillith Rose hat gesagt…

Oh, wie schön....ein tolles Gemach hat der kleine Knappe jetzt !
Lillith hat den gleichen Schrank in ihrem Zimmer....allerdings von mir geweißelt....leider fehlt uns so ein Prachtbett...dann wäre sie Dornröschen !
Sei ganz lieb gegrüßt Yvonne

Silvi hat gesagt…

Mein Ritterbett - das ist ja allerliebst. Da sind glaub ich gleich mehrere Glücklich bei Euch.So soll es sein.
LG Silvi